Cocn

Portada del sitio > Participamos en ... > Presentan un documental de televisión sobre el Estrecho de Gibraltar en el (...)

Presentan un documental de televisión sobre el Estrecho de Gibraltar en el que participó el Cocn.

Viernes 17 de abril de 2009, por Cocn_Tarifa

La cadena de televisión ARTE presentó el documental que un equipo de televisión aleman realizo durante el pasado año en el Estrecho de Gibraltar.

El documental de 43 minutos dirigido por Bernhard Rübe y Walter Sigl muestra el sur de España, situandose desde la comarca del campo de Gibraltar a África, detalladando la vida silvestre y la fauna.

El programa se puede ver en línea en el canal ARTE.

Voluntarios del Cocn. ayudaron al equipo de televisión en la localización de escenarios y especies, cosa que agradecen en los creditos del documental igualmente el Cocn. pudo contar con la presencia de los reporteros en los pasados encuentros ambientales de Tarifa - 2008.


Die Meerenge von Gibraltar - Brücke zwischen den Welten

En la costa sur de España separa el Estrecho de Gibraltar, África de Europa al Océano Atlántico del Mar Mediterráneo. Un sinnúmero de aves migratorias utilizan el Estrecho de Gibraltar en sus viajes migratorios.

En el extremo sur de España, Europa y África, donde casi se tocan, y donde las aguas del Atlántico con el Mediterráneo se mezclan, el Estrecho de Gibraltar separa los continentes y los océanos y los combina de manera simultánea.

Para los peces y mamíferos marinos, es el paso entre dos mares y las aves, lo usan como un puente para el tren anual entre los continentes que cruzarán más de 100.000 cigüeñas y decenas de miles de rapaces y aves cantoras por sus 14 kilómetros de ancho

El documental muestra ballenas en el mar, entre los continentes está su hogar.


Fernsehdokumentation über Gibraltar

Beim Fernsehsender ARTE wurde gestern eine Fernsehdokukmentation zu Gibraltar ausgestrahlt. Die 43 Minütige Dokumentation von Bernhard Rübe und Walter Sigl zeigt rund um das im Süden Spaniens gelegene Gibraltar bis hin zu Afrika, detailliertes zur Tierwelt und der Fauna.

Die Sendung gibt es für eine kurze Zeit auch online bei ARTE zu sehen.

An der Südküste Spaniens trennt die Straße von Gibraltar Europa von Afrika und den Atlantik vom Mittelmeer. Die Meeresenge bietet Fischen und Meeressäugern die Möglichkeit, vom Atlantik ins Mittelmeer zu wechseln oder die Reise in umgekehrter Richtung anzutreten. Außerdem nutzen zahllose Zugvögel die Schmalstelle der Straße von Gibraltar, um für ihren Winteraufenthalt in den warmen Süden zu gelangen beziehungsweise im Frühjahr in den Norden zurückzukehren.

An der Südspitze Spaniens, dort wo sich Europa und Afrika beinahe berühren und wo sich die Wassermassen des Atlantiks mit denen des Mittelmeeres mischen, liegt die Straße von Gibraltar. Sie trennt Kontinente und Meere und verbindet sie gleichzeitig. Denn für Fische und Meeressäuger ist sie Passage zwischen zwei Meeren, den Vögeln dient sie als Brücke für ihren jährlichen Zug zwischen den Kontinenten. So überqueren mehr als 100.000 Störche und Zehntausende von Raub- und Singvögeln die nur 14 Kilometer breite Meeresstraße. Nirgends lässt sich der Vogelzug entlang dieser westlichen Vogelzugroute besser beobachten als hier. Unter Wasser dient die Meerenge als Passage für Fischschwärme und große Meeressäuger. Die Dokumentation zeigt einen Familienverband von Grind- oder Pilotwalen, der im Meer zwischen den Kontinenten heimisch ist, und verfolgt die riesigen Pottwale, die zwischen Mittelmeer und Atlantik nach Beute jagen. Meeresströmungen und starke Winde beeinflussen das Leben in und entlang der Meeresstraße. Die Unterwasserkamera dokumentiert die Fauna, die sich aus Mittelmeer- und Atlantik-Arten zusammensetzt. Und sie dringt ein in ein Jahrhunderte altes Wrack, das einst an der Felsküste zerschellt ist.


Gibraltar, la nature d’un détroit

Une traversée du détroit de Gibraltar, lieu de passage pour les hommes, les poissons et les oiseaux.

 

 

Portafolio

Comentar este artículo

SPIP | < Esqueleto > | | < Mapa del sitio > | Seguir la vida del sitio RSS 2.0

 

Voluntariado Ambiental - Foro

Voluntariado Ambiental - Foro
Estación Ornitológica de Tarifa

Mirador Ornitológico de Palmones

SOS. Humedales Costeros en el Estrecho de Gibraltar.

 

 

 

Fatbirder's Top 1000 Birding Websites

Click Here to Visit!